In den vergangenen Tagen gab es in der gesamten Region immer wieder einzelne Schauer – nur nicht in der Schorfheide.

Den letzten nennenswerten Niederschlag hat unsere Station in Finowfurt am 05.06.2020 mit 1,4 Liter Regen pro qm gemessen. Insgesamt kamen im Juni bisher gerade einmal 2,6 Liter zusammen.

Zum Vergleich: An all unseren anderen Standorten fiel mindestens das Doppelte (was jetzt übrigens auch nicht gerade weltbewegend ist).

Wenn man jetzt noch die Evapotranspiration (Verdunstung) mit einem Wert von 47,828 l/qm (Stand: 11.06.2020) für den aktuellen Monat hinzuzieht wird man feststellen, dass es in der Schorfheide ein enormes Niederschlagsdefizit gibt.

Auch in den vergangenen 24 Stunden, wo weite Teile von Berlin und Brandenburg teils gut bewässert wurden, blieb es in der Schorfheide trocken. Dies veranschaulicht unsere 24-Stunden-Niederschlagssummenkarte sehr gut:

Niederschlagssummenkarte für die vergangenen 24 Stunden

Nun bleibt zu hoffen, dass die zuletzt benachteiligten Regionen nun auch wieder verstärkt von Regenschauern erfasst und vor allem am bevorstehenden Wochenende ordentlich gewässert werden.