Urlaubsbedingt kommen wir leider jetzt erst dazu, den letzten Sommermonat des Jahres auszuwerten. Das “viel zu” aus der Zwischenbilanz ist zu einem einfachen “zu” zusammengeschrumpft.

Allgemein

Der August war wettertechnisch sehr durchwachsen. Vor allem in der zweiten Monatshälfte gab es immer wieder, teils unwetterartige Gewitter, die jedoch selten Abkühlung mit sich brachten. Stattdessen wurde es durch die mit den Niederschlägen einhergehende hohe Luftfeuchtigkeit sehr tropisch.

Zum Monatsende gab es beim Durchzug eines Sturmtiefs einen kleinen Vorgeschmack auf den bevorstehenden Herbst.

Temperatur

Der August war mit einer Abweichung zwischen +2,3°C und +4,2°C teils deutlich zu warm (siehe Tabelle). Die höchsten Temperaturen wurden am 08.08. und 09.08. mit Werten um 35°C gemessen. Auch am 21.08.2020 gab es überall in der Region Höchstwerte von mindestens 35°C.

OrtMonatsmittelAbweichung
Berlin-Pankow22,6°C+4,2K
Finowfurt20,6°C+2,7K
Frankfurt (Oder)21,4°C+2,9K
Großziethen22,6°C+4,1K
Müllrose20,8°C+2,3K
Durchschnittstemperatur im August 2020

Die tiefsten Temperaturen gab es in der Nacht zum 05.08. mit Werten zwischen 12 und 10°C in Berlin und Umland. In den ländlichen Regionen wurde es mit Tiefstwerten von bis zu 8°C noch etwas frischer.

Niederschlag

Eine mehrwöchige Trockenperiode, wie wir sie in den vergangen Jahren erlebt haben, blieb glücklicherweise bis zum Monatsende aus. Dennoch wurde nirgendwo an unseren Messstellen das Monatssoll erfüllt.

24-Stunden-Niederschlagssumme vom 30.08.2020
24-Stunden-Niederschlagssumme vom 30.08.2020

Vom Volumen her fiel der meiste Niederschlag in unserem Messnetz im Osten Brandenburgs. Müllrose und Frankfurt (Oder) melden für den August insgesamt 52,8 Liter pro Quadratmeter, was 83,8% des Monatssolls entspricht. In Großziethen (45,2 l/qm bzw. 82,2%) und Finowfurt (41,2 l/qm bzw. 74,9%) war es noch trockener.

OrtRegentage
Berlin-Pankow11
Finowfurt12
Frankfurt (Oder)13
Großziethen7
Müllrose12
Regentage im August 2020

Vor allem in den Gegenden, wo es im Laufe des Monats Unwetter gab (z. B. 09.08.2020 in der Uckermark und 10.08.2020 im Süden Brandenburgs), ist gebietsweise deutlich mehr als das sonst übliche Monatssoll an Niederschlägen vom Himmel gefallen. Auf die Fläche betrachtet war es allerdings vielerorts zu trocken.

Sonne

Auch wenn die Zahlen auf unserer Internetseite (standortbedingt) etwas anderes sagen, so war der August 2020 nicht zu sonnig, aber auch nicht zu wolkig. Fast überall wurde das Monatssoll an Sonnenstunden erreicht.

Wind

Den ganzen August über spielte der Wind keine große Rolle. In Schauer- und Gewitternähe wurde es vereinzelt mal etwas ruppiger.

In Erinnerung geblieben sind aber der 26. und 27. des Monats. In der Nacht zum 27. August wurde am DWD-Standort in Lindenberg eine Sturmböe von 83 km/h (Windstärke 9) registriert. Mit 56,3 km/h wurde an unserem Standort in Großziethen die stärkste Windböe gemessen.

Prognose

Für den Beginn der kommenden Woche wird ein kräftiges Hochdruckgebiet über Mitteleuropa prognostiziert. Vor allem die Lage ist ausschlaggebend, ob dieses auch spätsommerliche Temperaturen mit sich bringt. Wir bleiben am Ball.