Heißester Tag in Berlin seit Beginn der Wetteraufzeichnungen

Vor drei Tagen hatten wir bereits angekündigt, dass die Hitze mit dem heutigen Sonntag ihren vorläufigen Höhepunkt erreichen wird. Dass jedoch neue Allzeitrekorde aufgestellt werden, konnte man nur erahnen.

Tatsächlich wurde heute nicht nur die höchste Juni-Temperatur gemessen. Gleichzeitig war dies an einigen Berliner Wetterstationen der höchste Ganzjahreswert seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Hier eine Übersicht:

StandortRekord (alt)DatumRekord (neu)Datum
Berlin-Pankow (privat)35,7°C04.07.201536,1°C30.06.2019
Berlin-Schönefeld38,0°C08.08.201838,4°C30.06.2019
Berlin-Tegel37,7°C11.07.201038,6°C30.06.2019
Berlin-Tempelhof38,1°C11.07.195938,5°C30.06.2019

Die Wetterstationen wurden in den Jahren 1948 (Tempelhof), 1963 (Tegel), 1967 (Schönefeld) und 2012 (Pankow – privat) in Betrieb genommen.

Wie im vorherigen Beitrag bereits geschrieben, erwartet uns nun ein wahrer Temperatursturz. Bereits morgen werden nur noch Werte zwischen 24 und 29°C erreicht. Am Dienstag geht es noch weiter bergab (20 bis 24°C) und bereits am Mittwoch sind die Tageshöchstwerte mit 16 bis 20°C vergleichbar mit den Tiefstwerten für die kommende Nacht.

Einige Wettermodelle rechnen geringe Niederschläge für die kommenden Tage. Da es in Pankow zuletzt am 21.06. geregnet hat (siehe auch Meteorologische Ereignisse), ist dies erneut nur der bereits mehrfach genannte berühmte Tropfen auf den heißen Stein.

Eine erneute Hitzewelle ist vorerst nicht in Sicht, weswegen wir nun alle erst einmal durchatmen können. Allerdings ist auch nicht abzusehen, wann es den nächsten dringend benötigten Regen geben wird.

Hoffen wir – vor allem für die Natur – das Beste.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.