Halbzeit-Wetterbilanz für den November

Mehr als die Hälfte des Monats ist vorbei und wir werfen einen Blick auf die zurückliegenden Wochen.

Bisher war der November mit einer Durchschnittstemperatur von 7,3°C in Berlin-Pankow und 6,2°C in Finowfurt um 2,8 Kelvin bzw. 2,0 Kelvin zu warm.

Sonnenscheindauer und Niederschlag liegen mit 26 Stunden (50%) bzw. 21,4 Liter (51%) in Finowfurt im Schnitt. In Berlin sind allerdings erst etwas mehr als ein Drittel der sonst üblichen Niederschlagsmenge vom Himmel gefallen. Regentage gab es bis einschließlich heute elf in Pankow und zwölf in Finowfurt.

Das Frontensystem des südwestlich von Island liegenden Tiefdruckwirbels reicht bis zur Iberischen Halbinsel. Hochnebelartige Bewölkung bestimmt das Wettergeschehen im Osten des Kontinents.
Das Frontensystem des südwestlich von Island liegenden Tiefdruckwirbels reicht bis zur Iberischen Halbinsel. Hochnebelartige Bewölkung bestimmt das Wettergeschehen im Osten des Kontinents. (Quelle: DWD)

Wie geht es weiter?

Nachdem das Tiefdruckgebiet mit Kern über Norddeutschland zur Nordsee abgezogen ist, stellt sich überwiegend langweiliges Novemberwetter ein. Zwischen einem Tiefdruckgebiet auf dem Atlantik und einem kräftigen Hochdruckgebiet über Russland gelangt mit südlicher Strömung weiterhin relativ milde Luft in die Region.

Mit nennenswerten, aber nicht kräftigen Niederschlägen rechnen einige Modelle erst ab Donnerstag wieder.

Die Temperaturen pendeln sich tagsüber bei 9 Grad und nachts bei 5 bis 6 Grad ein. Eine Ausnahme bildet die Nacht zum Mittwoch, wo es bis auf 1 Grad runtergehen kann.

Sie sehen: Spannend ist anders.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.