Ein kleines Tiefdruckgebiet, dessen Kern sich derzeit östlich von Bayern befindet, wird sich im Laufe des morgigen Tages auf den Weg Richtung Ostsee machen und morgen Nachmittag in etwa über Tschechien liegen.

Auf der Niederschlagssummenkarte für die vergangenen 24 Stunden ist zu sehen, dass bereits heute in Südostbayern einiges los war:

Auf dem Regensummenradar der vergangenen 24 Stunden sieht man die Niederschlagsbänder, 
die gegen den Uhrzeigersinn um den Tiefdruckkern herumzogen
Auf dem Regensummenradar der vergangenen 24 Stunden sieht man die Niederschlagsbänder,
die gegen den Uhrzeigersinn um den Tiefdruckkern herumzogen

Auf seiner Vorderseite schiebt das Tief labile Luftmassen vor sich her, wodurch es ab den Mittagsstunden in der gesamten Region Berlin-Brandenburg zu Schauern und Gewittern kommen wird. Wie immer werden diese unterschiedlich stark ausfallen. Mit Verhältnissen, wie wir sie am vorletzten Samstag hatten, ist allerdings nicht zu rechnen.

Zum Abend hin werden die Wolken in sich zusammenfallen und das Wetter wird sich beruhigen.

Durch die hohe Luftfeuchte wird es morgen unangenehm schwül.

Aus zeitlichen Gründen werden wir morgen leider keinen Liveticker anbieten. Sie können sich aber jederzeit auf unserer Internetseite über das aktuelle Wettergeschehen auf dem Laufenden halten.