Erst Schnee, dann zunehmend milder

Heute gab es vor allem im Norden Berlins sowie nord- und nordöstlich davon einen ersten kleinen Vorgeschmack dessen, was uns in den kommenden Stunden in den östlichen sowie südlichen Landesteilen Brandenburgs erwartet. Denn es wird weiß.

Starker Schneefall in Berlin am Abend des 02.02.2015. In den frühen Morgenstunden des 3. Februar 2015 wurde eine Schneehöhe von 6 Zentimetern erreicht.
Starker Schneefall in Berlin am Abend des 02.02.2015. In den frühen Morgenstunden des 3. Februar 2015 wurde eine Schneehöhe von 6 Zentimetern erreicht.

Am Sonntagmorgen verlagert sich ein Niederschlagsgebiet, welches leichten bis mäßigen Schneefall bringt, aus Polen und Sachsen ins südliche Brandenburg.

Im Laufe des Vormittags breitet sich der Schneefall aus und erreicht bis zu den Mittagsstunden die südliche und östliche Berliner Stadtgrenze. Ein Übergreifen auf die gesamte Stadt ist nach derzeitigem Stand sehr unwahrscheinlich

In den anderen Regionen von Berlin und Brandenburg gibt es nur Schnee-, Schneeregen- oder Regenschauer. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt (sowohl nachts wie auch tagsüber) ist verbreitet mit Glätte zu rechnen!

Ab dem Abend wird der Niederschlag Richtung Osten abgedrängt und das Wetter beruhigt sich wieder.

Im Laufe der kommenden Woche steigen die Temperaturen stetig an, sodass bereits ab Wochenmitte auch die Nächte frostfrei sein können. Mit etwas Glück erreicht das Quecksilber zum nächsten Wochenende wieder zweistellige Werte.

Am morgigen Sonntag werfen wir einen Blick auf den vergangenen Januar.

Sollten Sie morgen raus müssen und in den von Glätte betroffenen Regionen wohnen oder dort unterwegs sein, passen Sie bitte auf sich auf.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

76 + = 79

Statistik