Der Mittwoch wird sehr ungemütlich: Schauer, jede Menge Wind und Temperaturen um 20 Grad werden erwartet. Auch der Deutsche Wetterdienst hat eine Warnung herausgegeben.

Warnkarte des Deutschen Wetterdienstes
Warnkarte des Deutschen Wetterdienstes

Ein Blick auf die Warnkarte verrät: Es wird in der gesamten Region vor Sturmböen gewarnt. Für die Städte/Landkreise

  • Berlin
  • Brandenburg/Havel
  • Cottbus
  • Dahme-Spreewald
  • Elbe-Elster
  • Havelland
  • Oberspreewald-Lausitz
  • Ostprignitz-Ruppin
  • Potsdam
  • Potsdam-Mittelmark
  • Prignitz
  • Spree-Neiße und
  • Teltow-Fläming

gilt folgender Warntext:

Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN
Gültig von 26.08.2020 10:00 Uhr bis 27.08.2020 03:00 Uhr

Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 70 km/h (20m/s, 38kn, Bft 8) und 85 km/h (24m/s, 47kn, Bft 9) anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung auf. In exponierten Lagen muss mit schweren Sturmböen um 90 km/h (25m/s, 48kn, Bft 10) gerechnet werden.

Quelle: DWD

Im weiteren Verlauf schwächt sich das Windfeld etwas ab. Deshalb hat der Deutsche Wetterdienst für die Städte/Landkreise

  • Barnim
  • Frankfurt (Oder)
  • Märkisch-Oderland
  • Oberhavel und
  • Oder-Spree

nachfolgende Warnung vor markantem Wetter herausgegeben:

Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN
Gültig von 26.08.2020 11:00 Uhr bis 27.08.2020 03:00 Uhr

Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 60 km/h (17m/s, 33kn, Bft 7) und 75 km/h (21m/s, 41kn, Bft 9) anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung auf. In Schauernähe sowie in exponierten Lagen muss mit schweren Sturmböen um 90 km/h (25m/s, 48kn, Bft 10) gerechnet werden.

Quelle: DWD

Die belaubten Bäume bieten dem Wind sehr viel Angriffsfläche. Dadurch kommt es leichter zu Astbruch und entwurzelten Bäumen als im Herbst oder Winter.

Verzichten Sie – zu Ihrem eigenen Schutz – innerhalb der oben genannten Warnzeiträume auf Spaziergänge in Parks, Wäldern und Gebieten, in denen viele Bäume stehen.

Passen Sie gut auf sich auf.