Amtliche Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes

Der Deutsche Wetterdienst hat für die Landkreise Prignitz, Elbe-Elster sowie für Brandenburg an der Havel eine Unwetterwarnung vor orkanartigen Böen herausgegeben. Zudem sind Teile der Landkreise Ostprignitz-Ruppin, Havelland, Potsdam-Mittelmark, Teltow-Fläming, Dahme-Spreewald, Oberspreewald-Lausitz und Spree-Neiße ebenfalls davon betroffen. Die Unwetterwarnung gilt ab sofort und ist bis morgen, 8 Uhr, gültig.

Warnkarte des DWD

Die Unwetterwarnung im Wortlaut:

Es treten orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten zwischen 100 km/h (28m/s, 55kn, Bft 10) und 115 km/h (32m/s, 63kn, Bft 11) anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung auf. In Schauernähe muss mit Orkanböen bis 120 km/h (33m/s, 64kn, Bft 12) gerechnet werden.

Quelle: Deutscher Wetterdienst

Amtliche Warnung vor Sturmböen

Für die gesamte Region gibt es bis Dienstag, den 11.02.2020 18.00 Uhr eine Warnung vor Sturmböen.

Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 65 km/h (18m/s, 35kn, Bft 8) und 85 km/h (24m/s, 47kn, Bft 9) anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung auf. In exponierten Lagen muss mit schweren Sturmböen bis 100 km/h (28m/s, 55kn, Bft 10) gerechnet werden.

Quelle: Deutscher Wetterdienst

Vorabinformation Unwetter vor Orkanböen

Doch damit nicht genug. Der Deutsche Wetterdienst hat noch eine Vorabinformation “Unwetter vor Orkanböen” herausgegeben. Diese gilt von 0.00 Uhr bis 6.00 Uhr für die westlichen Landesteile bzw. von 0.00 Uhr bis 7.00 Uhr für die östlichen Landesteile.

Ab Sonntagnachmittag erfasst das Sturmfeld eines Orkantiefs über der Nordsee Deutschland. Verbreitet werden STURMBÖEN und SCHWERE STURMBÖEN (Bft 9-10, bis 100 km/h) erwartet. Mit Kaltfrontpassage und in Verbindung mit Gewittern sind in der Nacht zum Montag ORKANARTIGE BÖEN (Bft 11, um 110 km/h) und ORKANBÖEN (Bft 12, um 120 km/h) wahrscheinlich. Hinweis: Auch nachfolgend, zumindest bis in den Dienstag hinein, sind Sturmböen (Bft 9) wahrscheinlich, in Verbindung mit Gewittern auch schwere Sturmböen (Bft 10) sowie einzelne orkanartige Böen (Bft 11). Diese Vorabinformation weist auf eine potentielle Unwetterlage hin. Akute Wetter/Unwetterwarnungen werden zeitnah herausgegeben.

Quelle: Deutscher Wetterdienst

Wer nicht muss, sollte spätestens jetzt Gebiete mit vielen Bäumen meiden!

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. 9. Februar 2020

    […] Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für die Landesteile, für die es noch keine Unwetterwarnung gab, soeben eine amtliche Warnung vor schweren Sturmböen herausgegeben. Diese gilt für die […]

  2. 15. Februar 2020

    […] Deutsche Wetterdienst hatte für alle Landesteile der Region eine Warnung vor Sturmböen (für den Westen des Landes sogar eine Unwetterwarnung) herausgegeben. Die Sturmwarnung wurde im […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.