Bis auf den kommenden Freitag war es das erst einmal mit der Hitze. Bereits am morgigen Dienstag wird es spürbar kühler – und auch nass.

Die vergangenen anderthalb Wochen hatten es hitzemäßig in sich. Vielerorts gab es an jedem Tag Höchsttemperaturen von 30°C und mehr. Doch damit ist nun Schluss und Wetterkarten wie die nachfolgende gehören erst einmal der Vergangenheit an.

Karte der heutigen Höchst- und Tiefstwerte in unserem Stationsmessnetz
Karte der heutigen Höchst- und Tiefstwerte in unserem Stationsmessnetz

Am Dienstag erreicht die Region ein Tiefausläufer und überquert die Region von Südwest nach Nordost. In Folge dessen kommt es zu Niederschlägen, die teilweise von Gewittern durchsetzt sein können.

Zum späten Nachmittag hin besteht die Möglichkeit, dass eine markante Gewitterlinie den Westen Brandenburgs erreicht. Sehr sicher ist dies jedoch nicht.

Die Höchsttemperaturen liegen bei 21 bis 26°C.

Ab Mittwoch wird es wieder jeden Tag etwas wärmer. Der Hitze-Höhepunkt wird für Freitag mit Werten zwischen 30 und 34 Grad erwartet.

Nach derzeitigem Stand erreicht uns am Samstag eine Kaltfront, die für nachhaltige Abkühlung sorgen wird. Für die kommende Woche werden nur noch Höchsttemperaturen von 22°C berechnet. Doch das ist noch Zukunftsmusik.

Freuen wir uns nun erst einmal auf ein paar Tage ohne Hitze.