Monatsarchiv: Oktober 2019

Graues, trübes und nasses Herbstwetter erwartet und in den kommenden Tagen. 0

Viel Wind um nichts

Sobald ein etwas stärkeres Tiefdruckgebiet auf Europa zuzieht, flippen wieder (fast) alle aus. Dies ist dann der Zeitpunkt, wo wir vor lauter Kopfschütteln fast ein Schleudertrauma bekommen. Hier ein paar Schlagzeilen der vergangenen Tage: Riesen-Orkan rast auf Europa zu : So beeinflusst er das Wetter in Deutschland Quelle: Chip.de v. 31.10.2019 Wetter: Hurrikan zieht aus dem Nichts vor Europa auf – er ist so nah wie nie! Quelle: derwesten.de v. 30.10.2019 Wer sich aber diese Artikel dann durchliest, wird leider...

Amtliche Warnung vor Frost in den gelb markierten Gebieten (Quelle: DWD) 0

Von frostigen Nächten und hohen Regenmengen

…und einer Wetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Doch der Reihe nach: Erster Luftfrost der zweiten Jahreshälfte In der vergangenen Nacht gab es in der Region den ersten Luftfrost des Herbstes: In Strasburg (Uckermark) gab es am Morgen -0,1°C. Noch etwas weiter sank das Quecksilber an unserer Wetterstation in Finowfurt. Dort wurde eine Tiefsttemperatur von -0,7°C um 6.35 Uhr gemessen. Frostig wird es auch in der kommenden Nacht. Für Berlin und Brandenburg – ausgenommen davon sind große Teile der Uckermark –...

Ex-Hurrikan "Lorenzo" liegt nordwestlich vor Irland 0

Rückblick auf den September 2019

Bevor wir einen Blick in die Zukunft wagen und uns näher mit dem „Hurrikan Lorenzo“ (O-Ton Boulevardpresse) beschäftigen, sehen wir uns den Monat September rückwirkend mal etwas genauer an. Der September 2019 war ein relativ feuchter, warmer und sonnenscheinreicher Monat. Temperatur Mit einer Durchschnittstemperatur von 15,9°C in Berlin-Pankow war der vergangene Monat ca. 1,6°C zu warm (als Referenzstation nehmen wir die klimatologischen Werte von 1981 – 2010 der Stationen des Deutschen Wetterdienstes [DWD] in Berlin-Buch). Die höchste Temperatur wurde mit...

Nach dem Sturmtief "Mortimer" ließ sich auch wieder die Sonne blicken. 0

Ein Sturm mit Folgen

Das Sturmtief „Mortimer“ zog gestern Vormittag über uns hinweg und jeder in der Region hat dies zu spüren bekommen. Wer mit der Bahn von Berlin aus Richtung Norden oder Westen wollte, kam nicht weg. Der Sturm hat in der gesamten Nordhälfte seine Spuren hinterlassen. Von den materiellen Schäden abgesehen, gab es auch zahlreiche Verletzte. Eine Person wurde von einem Baum erschlagen. Hier stellt man sich die Frage: „Wurde zu spät gewarnt?„. Der Deutsche Wetterdienst hat bereits am Nachmittag des Vortages...

Statistik