Massive Glättegefahr am Samstag!

Nach dem schwachen Hochdruck-Einfluss, welcher in den vergangenen Tagen kontinentale Kaltluft in unsere Region führte und für Dauerfrost sorgte, stellt sich nun die Wetterlage um.

Ein Tiefdruckgebiet über Nordeuropa sowie ein Hochdruckgebiet über dem Südwesten Frankreichs lenken zunehmend mildere, feuchte Luftmassen nach Berlin und Brandenburg.

In der Nacht zum Samstag erreichen uns die Ausläufer der Warmfront. Der anfangs fallende Schneefall (es werden 1-5 Zentimeter Neuschnee erwartet) geht im Laufe des Tages in Regen über, weswegen stellenweise mit massiver Glätte durch Glatteisbildung gerechnet werden muss.

Auch wenige Stunden vor Eintreffen des Ereignisses sind sich die Modelle noch nicht einig, ob und wie stark es zur Glatteisbildung durch gefrierenden Regen kommt. Eins steht aber fest: Es wird – wenn auch nur kurzzeitig – weiß

Bitte beachten Sie die Warnungen des Deutschen Wetterdienst

Passen Sie auf sich auf!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

− 1 = 5