Monatsarchiv: September 2018

Große Tagesgänge bei den Temperaturen 0

Große Tagesgänge bei den Temperaturen

Im Frühjahr und Herbst sind teilweise sehr große Tagesgänge bei den Temperaturen zu beobachten. Dadurch kann der Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht durchaus 17 bis 20 Kelvin betragen. Dies hängt damit zusammen, dass die Sonne noch genügend Kraft hat, um das Quecksilber tagsüber ordentlich in die Höhe zu treiben. Nachts kühlt es sich durch die schon relativ kalte Erdoberfläche – vor allem in den klaren Nächten – sehr stark ab. Auch am heutigen Tag gab es einen sehr großen Tagesgang...

Blümchenalarm, die 2. 0

Blümchenalarm, die 2.

Eine große Änderung des Wettergeschehens steht nicht bevor. Nachts sollte man nun aber nicht mehr die Fenster offen lassen, denn uns erwartet wieder Bodenfrost (eventuell sogar Luftfrost). Die Aussichten: Die Nacht zum Samstag ist klar und trocken. Bis zum Morgen sinkt die Temperatur auf Werte zwischen 7 und 0 Grad. Achtung! In den Gegenden außerhalb Berlins ist verbreitet mit Boden- und ganz vereinzelt mit Luftfrost zu rechnen!

Nach dem Blümchen-Alarm der vergangenen Nacht wird es wieder wärmer 0

Nach dem Blümchen-Alarm der vergangenen Nacht wird es wieder wärmer

Die letzte Nacht brachte eine Überraschung mit sich: In Schönow wurde mit 1,2 Grad die tiefste Temperatur seit dem 8. Mai (Beginn unserer Wetteraufzeichnungen) gemessen. Bodenfrost gab es gratis dazu. Diese starke Abkühlung wurde am 23. September von keinem der Modelle gerechnet. Nun geht es temperaturmäßig aber wieder bergauf, bevor es sich erneut abkühlt. Hier die Aussichten:

Der langersehnte Landregen… 0

Der langersehnte Landregen…

…zog heute über die Region hinweg und hält aktuell noch weiter an. So fielen vom Nachmittag bis jetzt 9,6 Liter Regen auf den Quadratmeter. Die große Trockenheit scheint damit nun erst einmal vorbei zu sein. Hier die Aussichten bis einschließlich Mittwoch:

Vom Sommer in den Herbst innerhalb einer Stunde 0

Vom Sommer in den Herbst innerhalb einer Stunde

Die Kaltfront erreichte die Region heute um 16.45 Uhr. Innerhalb von 60 Minuten sank die Temperatur um 11 Kelvin. Der Wind frischte merklich auf und erreichte mit dem Frontdurchgang in Schönow eine Spitzengeschwindigkeit von 66 km/h. Dies entspricht gemäß der Beaufort-Skala Windstärke 8 und wird als stürmischer Wind bezeichnet. Der heutige Tag war übrigens der erste „Sturmtag“ seit Beginn unserer Wetteraufzeichnungen in Schönow. Auch etwas Regen war mit dabei: Insgesamt fielen 1,8 Liter pro Quadratmeter. Das ist aufgrund der Trockenheit...

Statistik