Die zu warme und trockene Witterung setzte sich auch im Juni fort – Der Monatsrückblick für Juni 2018

In diesem Beitrag wollen wir auf den Monat Juni zurückblicken und eine Vorhersage für die ersten Juli-Tage wagen.

Monatsrückblick

Der Juni war der zweite Monat in Folge, welcher viel zu warm und zu trocken ausfiel. Somit setzt sich die Dürre, welche im Mai begonnen hat, weiter fort.

Temperatur

An der Wetterstation Schönow wurde eine Durchschnittstemperatur von 19,3°C (+2,3°C) gemessen. Insgesamt wurden 11 warme Tage (Tmax < 20°C), 12 Sommertage sowie 5 heiße Tage registert. Eine Erläuterung zu den klimatischen Kenntagen finden Sie hier. Lediglich am 13.06. und am 24.06. wurde eine Höchsttemperatur von weniger als 20°C gemessen.

Niederschlag

An 7 registrierten Regentagen wurde ein Niederschlag von mindestens 0,1 l/m² gemessen. Insgesamt fielen 9,2 Liter Regen vom Himmel, was lediglich 15,3% des Monatssolls entspricht (der Durchschnitt liegt bei 60 l/m²).

Der meiste Niederschlag wurde mit 4,8 Litern am 24.06.2018 gemessen.

Durch das wiederholte Ausbleiben des lang ersehnten Landregens erhöhte sich das Niederschlagsdefizit erneut, weswegen die Bauern nun mit erheblichen Ernteausfällen rechnen. Auch der Pegel der Flüsse hat einen – wenn auch noch nicht rekordverdächtigen – Tiefpunkt erreicht.

Sonnenscheindauer

Die Sonnenscheindauer wird erst seit dem 27.05.2018 ausgewertet. Somit können wir nun auch auf diese Daten erstmals zurückgreifen. Auch wenn kurz vor Sonnenauf- und Sonnenuntergang die Werte noch nicht korrekt erfasst werden können wir sagen, dass die Sonne im Juni überdurchschnittlich viel schien.

Insgesamt schien die Sonne am Standort 227,75 Stunden (105% des Monatssolls).

Wind

Der Wind spielte – wie so oft in den Sommermonaten – eine nebensächliche Rolle. Lediglich am 21.06. wurde mit dem Durchgang einer Kaltfront eine Windgeschwindigkeit von 62,8 km/h registriert.

Für Statistik-Freaks gibt es alle weiteren Werte in unserer Monatsübersicht.

Wetterausblick

Nach aktuellen Berechnungen wird sich die aktuelle Dürre-Periode – bis weit in den Juli hinein – fortsetzen. Eine Änderung der Großwetterlage ist nicht in Sicht, was dazu führen könnte, dass bei weiterer anhaltender Trockenheit die Bäume bereits im August ihr Laub abwerfen.

Hoffen wir, dass es so weit nicht kommt. Wir halten Sie hier weiter auf dem Laufenden.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

1 + 7 =